Fotoaktion in Mainz

Am 07.12.2021 waren Caroline von Nicolai, Julia Tietz und Markus Möller zu Besuch im Römisch-Germanischen-Zentralmuseum in Mainz (RGZM, heute LEIZA). Das Ziel war die Aufnahme der dortigen Bildbestände an Büschelquinaren und Monnaies à la croix.

Zunächst konnten wir uns aber über ein Novum freuen, da ein Treffen ins dieser Formation aufgrund der Pandemie bisher nur über Zoom stattgefunden hatte. Im RGZM wurde das Team von Dr. Jérémy Chameroy, dem zuständigen Wissenschaftlichen Mitarbeiter für den Kompetenzbereich Numismatik betreut, der sich dankenswerterweise sehr viel Zeit für uns nahm.

Münzaufnahme am RGZM in Mainz. Foto: J. Tietz, RGK.

Nachdem die Fotokampagnen zuvor meist von nur einer Person durchgeführt wurden, ergab sich dieses Mal schnell eine Arbeitsteilung, die für ein gutes Arbeitstempo sorgte. Zunächst  selektierten Caroline und Markus die Münzladen nach Münzen, die den gesuchten Münzserien entsprachen. Im weiteren Verlauf wog Markus diese Münzen und nahm die wichtigsten Informationen wie Gewicht, Motiv etc. in eine Exceltabelle auf. Parallel dazu fotografierte Caroline die Münzen mit der Danner-Reisefotoanlage quickPXtravel. Julia dokumentierte dieses Vorgehen für die STS mit einer GoPro. Es konnten so die Forschungspraktiken und die Interaktionen der beteiligten Akteure untereinander für die Studie aufgezeichnet sowie Fragen zum Handeln direkt beantwortet werden. Von besonderem Interesse war dabei das Akteur-Netzwerk aus Münzen, Danneranlage und Menschen. Wie genau dieses aussieht und ob es sich bei der Danneranlage um einen hybriden Akteur handelt, soll in Kürze aufgearbeitet werden.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
cvnicolai (18. Januar 2022). Fotoaktion in Mainz. ClaReNet. Abgerufen am 20. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/mv3m


Das könnte dich auch interessieren …

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search