ClaReNet auf dem 16. Tag der Antiken Numismatik

Am 28. und 29. Oktober findet der 16. Tag der Antiken Numismatik in Münster statt. Das traditionelle Herbsttreffen der deutschsprachigen Numismatik hat sich seit 2006 das Ziel gesetzt, den wissenschaftlichen Nachwuchs, etablierte Forschende und andere numismatisch interessierte Personen zusammenzubringen, um aktuelle Forschung zu diskutieren und einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

© Forschungsstelle Antike Numismatik

Dieses Jahr steht dabei auch im Zeichen der Keltischen Numismatik. So wird die Tagung am 27.10. um 17 Uhr mit einem Abendvortrag von unserem Kooperationspartner Bernward Ziegaus aus der Archäologischen Staatssammlung München zu “Keltische Münzmeister, Wanderhandwerker und Münzfälscher. Werkstätten, Werkplätze und Stempeldepots im spätkeltischen Mitteleuropa” eingeleitet. Am 28.10. beginnt um 9:45 Uhr unser Teammitglied Markus Möller mit der Präsentation seines Dissertationsprojektes “Die keltischen Kleinsilbermünzen aus dem oberen Donauraum” und um 10:15 Uhr präsentiert David Wigg-Wolf unter dem Titel “Künstliche Intelligenz für die Numismatik? Digitalisierung und automatisierte Klassifikation keltischer Münzen im Verbundprojekt ClaReNet” neueste Forschungen aus unserem Projekt.

Das vollständige Programm ist hier zu finden.


Das könnte dich auch interessieren …

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search