Meilenstein – 5000 Münzeinträge

Still und unauffällig haben wir einen weiteren Meilenstein in unserem Projekt erreicht: den 5000. Eintrag in der Münzdatenbank Dédalo. Dédalo ist ein frei verfügbares Wissensmanagement- und Datenbanksystem, das in Valencia (Spanien) für die Katalogisierung und Verwaltung kultureller Archive entwickelt wurde (https://dedalo.dev). Im Rahmen von Projekt ClaReNet wurden von unseren offiziellen Kooperationspartnern, aber auch einer Vielzahl weiterer Institutionen Bilder zur weiteren Erforschung zur Verfügung gestellt. Die 5000. Münze stammt aus dem Musée Henri Prades (Site archéologique Lattara), das uns freundlicherweise die Bilder der monnaies à la croix aus dem Hortfund Nr. 3 von Lattes übertragen hat. Henri Prades, der Namenspatron des Museums, entdeckte diesen Hortfund 1967 auf einer Parzelle der antiken Stadt Lattes (Languedoc, Frankreich), von der zwei weitere Münzschatzfunde mit massaliotischen Obolen bekannt sind. Der Fund setzt sich aus 842 Silber- und einer gegossenen Bronzemünze (einem Potin) zusammen, die zwischen 175 und 125 v. Chr. vergraben wurden.

Die dargestellte Münze zeigt auf der Vorderseite einen männlichen Kopf nach links, vor dem zwei Delphine zu erkennen sind. Auf der Rückseite ist ein Kreuz mit einem Punkt in der Mitte dargestellt. In den vier Sektionen finden sich eine Axt, Halbmonde, Ellipsen und eine Olive (Abb. 1). Dieser Typ gehört nach der Typologie von E. Hiriart zur “frühen Serie mit Delphinen”, Klasse 3.16 (vgl. den Beitrag zu den monnaies à la croix, Abb. 5, Nr. 3).

Abb. 1: Die Münze Nr. 2014.1.787 aus dem Hortfund Nr. 3 von Lattes, unser 5000. Datenbankeintrag. Dm. 12,7-15,5 mm, Gw. 3,38 g (Foto: M. Marco, Site archéologique Lattara – musée Henri Prades).

 

Langfristig ist geplant, alle Einträge, die wir aktuell in Dédalo erstellen, in einem virtuellen Verbundkatalog namens Online Celtic Coinage zur Verfügung zu stellen. Da es sich bei den von uns untersuchten Münzen vielfach um unpubliziertes Material handelt, muss von Fall zu Fall entschieden werden, inwiefern die Bilder zur Publikation freigegeben werden können. Wir möchten Mme Diane Dusseaux, Konservatorin des Musée Henri Prades, deshalb dafür danken, dass wir unseren 5000. Eintrag einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren können.

 

Literatur:

E. Hiriart, Catalogue des monnaies celtiques 2. Les monnaies à la croix (Paris 2017) 149, Klasse 3.16.

M. Py, Les monnaies préaugustéennes de Lattes et la circulation monétaire protohistorique en Gaule méridionale. Lattara 19, Band 2-2. (Lattes 2006) 1031-1145.

 

cvn, mm



Diesen Blogbeitrag zitieren
mbrand (2023, 16. Februar). Meilenstein – 5000 Münzeinträge. ClaReNet. Abgerufen am 13. April 2024, von https://doi.org/10.58079/mv48

Das könnte dich auch interessieren …

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search